Ich hatte ja schon mal eine Kategorie Bücher, in der ich euch immer die Bücher vorgestellt habe, die ich grade lese. Irgendwie habe ich das sträflich vernachlässigt. Nun mag ich diese Kategorie wieder aufleben lassen.

Nachdem ich nämlich meinen Geburtstagsgutschein bei T*halia eingelöst habe, stelle ich euch meine neusten Errungenschaften vor:

Das erste ist von Kerstin Gier und heißt „Für jede Lösung ein Problem“

Für jede Lösung ein ProblemI

Auszug aus dem Buch (vom Cover)

Gerri schreibt Abschiedsbriefe an alle, die sie kennt, und sie geht nicht gerade zimperlich mit der Wahrheit um. Nur dummerweise klappt es dann nicht mit den Schlaftabletten und dem Wodka – und Gerris Leben wird von einem Tag auf den anderen so richtig spannend. Denn es ist so eine Sache, mit seinen Mitmenschen klarzukommen, wenn sie wissen, was man wirklich von ihnen hält!

Ich habe schon mehrere Bücher von Kerstin Gier gelesen,  unter anderem Die Müttermafia, Die Patin, Gegensätze ziehen sich aus, und alle waren super Bücher. Deshalb glaube ich auch nicht, dass es bei diesem Buch anders sein wird.

Und das zweite Buch ist ein etwas traurigeres. Aber es reizt mich sehr. Es heißt „Bevor ich sterbe“ von Jenny Downham.

Bevor ich sterbe

Auch hier ein Auszug vom Buchcover:

Die 16jährige Tessa hat Läukemie, und die Ärzte machen ihr nur noch wenig Hoffnung. Aber Tessa will leben, wenigstens in der Zeit, die ihr noch bleibt. Sie schreibt an ihre Zimmerwand zehn Dinge, die sie tun will, bevor sie stirbt: Sex haben, Drogen nehmen, für einen Tag berümt sein, etwas Verbotenes tun… Dann trifft sie Adam, und er ist der ERste, der sie versteht. Tessa spürt, dass sie etwas mit Adam verbindet, doch sie wehrt sich dagegen. Und dann begreift sie, dass sie zum ersten Mal verliebt ist. Aber darf man lieben, wenn man stirbt?

Advertisements