Ich lese gerade das neue Buch von Kerstin Gier „Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner“

Kati ist mit Felix glücklich, aber nach fünf Jahren hat sich der Alltag in ihr Liebesleben geschlichen – und damit die Zweifel: Ist es überhaupt eine gute Idee, mit ihm alt werden zu wollen? Als sie Mathias kennen lernt und sich in ihn verliebt, wird Katis Leben plötzlich kompliziert. Und turbulent. Besonders, als sie von einer Straßenbahn erfasst wird und im Krankenhaus wieder zu sich kommt. Exakt einen Tag, bevor sie Felix das erste Mal begegnet ist – fünf Jahre zuvor.
Würden Sie alles genauso machen, wenn Sie die letzten fünf Jahre noch einmal leben könnten? Was würden Sie ändern?
Dieses Mal möchte Kati alles richtig machen – und sich für den richtigen Mann entscheiden.




Mein Fazit:
Es ist gut, aber irgendwie anders als die anderen Bücher von Kerstin Gier, die ich bisher gelesen habe. Ich finde den Anfang etwas langatmig, bis es endlich zum Hauptgeschehen kommt. Mal sehen, wie es sich noch entwickelt. Aber lesenswert allemal.
Advertisements