15 Minuten Weihnachten… das habe ich letztes Jahr schon auf diversen Blogs gesehen und fand die Idee toll. Irgendwie war aber die Zeit schon zu knapp, um irgendjemanden damit eine Freunde zu machen. Dieses Jahr ist es mir gar nicht eingefallen, aber die Mädels von Türkis haben mich erinnert. Und dieses Jahr wusste ich sofort, wer denn die 15 Minuten Weihnachten von mir bekommt. Ich habe das ganze dann ein bisschen abgewandelt und mache daraus ein XXL-15-Minuten-Weihnachten. Und zwar für jeden Adventssonntag einmal 15 Minuten.

Ich habe es so gemacht:

Benötigt wird: 4x Kerzen, 4x Tee und 4x Kekse. Welche sind natürlich egal. Ich habe mich für gekauften Schokolebkuchen entschieden. Und um alles schön zu verpacken, brauchen wir noch 8 Butterbrottüten und eine Biomülltüte (nicht auf dem Foto).

Als erstes habe ich jeden einzelnen Lebkuchen in eine Butterbrottüte gepackt und zugeklebt.

Dann hab ich mir je eine Tüte mit dem Lebkuchen, eine Kerze und einen Teebeutel zurechtgelegt und je ein Paket davon in eine weitere Butterbrottüte gepackt und verschlossen.

Die Tüten mit weihnachtlicher Deko versehen. Ich habe die einzelnen Aufkleber noch nach den einzelnen Adventstagen beschriftet. Damit der Beschenkte auch weiß, wann er was öffnen darf.

An die Tüte für den 1. Advent habe ich noch eine kleine Gebrauchsanleitung geheftet.

Nun habe ich eine Biomülltüte beschriftet, dass sie am 1., 2., 3. und 4. Advent zu öffnen ist. Alle vier kleine Tüten hinein und die große Tüte verschlossen.

Advertisements