Schlagwörter

Als nächstes las ich

„Eene Meene – Einer lebt, einer stirbt“ von M. J. Arlidge

eene-meene-092566372Die Opfer erwachen ahnungs- und orientierungslos. In einem Raum, aus dem ihre Schreie niemand hören wird. Es gibt keine Fluchtmöglichkeit und nur eine (Er-)Lösung: Die Waffe, in der sich genau eine Kugel befindet. Dazu die Botschaft des Kidnappers: Entweder ihr sterbt beide eines natürlichen, qualvollen Todes – oder einer tötet den anderen und ich lasse ihn frei. Detective Inspector Helen Grace und ihr Team arbeiten fieberhaft an diesem Fall. Die Abstände zwischen den Taten werden immer enger: Zuerst ist es ein Liebspaar, dann zwei Arbeitskollegen, dann Mutter und Tochter. Alle unauffindbar. Helen versucht verzweifelt Zusammenhänge zwischen den Opfern zu erkennen. Sie gelangt zu einer verstörenden Erkenntnis.

Quelle: Weltbild

 

Super spannend, sehr zu empfehlen.

 

Advertisements